hintergrund_palme_1.gif
Strandbar_Logo_neu1.gif
Remsstraße 51 • 73650 Winterbach • Tel. 07181 48 77 - 44
Öffnungszeiten Sommersaison
Welcome back!
Di - Sa ab 18 Uhr / So & Feiertage ab 12 Uhr
Montag Ruhetag
Nur bei schönem Wetter, besucht uns auf Instagram unter @strandbar51
Strandbar51BerichtEventsVermietungAll Inklusive AuswahlVideoGeschenkKontaktGalerieHochzeitHippie-PartyBikertreff2014StrandbarcookmeetsrockPartnerAnfahrtImpressumDatenschutz
In der Strandbar 51 in Winterbach können die Gäste eine Auszeit vom Alltag genießen und sich dabei wie in der Karibik fühlen – ohne in ein Flugzeug zu steigen.

Die Füße im Sand und mit einem Drink in der Hand unter Palmen im Liegestuhl entspannen: Für viele ist das der Inbegriff von Urlaub. Im Remstal liegt der Traum ganz nahe. In der Strandbar 51 in Winterbach können die Gäste eine erholsame Auszeit vom Alltag genießen und sich dabei wie in der Karibik fühlen, ohne dafür erst in ein Flugzeug zu steigen.
Vor 15 Jahren hat sich Bernd Bodamer mit dem außergewöhnlichen Lokal einen Traum erfüllt. „Ich war damals in Mexiko im Urlaub und habe jeden Abend an so einer Strandbar bei einem Caipirinha den Sonnenuntergang genossen. Damals habe ich beschlossen, dass ich das genau vor meiner Haustür haben will“, erzählt er. In der Strandbar 51, die der Fellbacher, der seit vielen Jahren in Winterbach wohnt, 2007 eröffnet hat, können jetzt alle das Strandfeeling daheim erleben.

Rock, Soul, Blues und mehr gibt es auf die Ohren
Im Winter spielt in der Strandbar drinnen regelmäßig die Musik: Rock, Soul, Blues und mehr gibt es zwischen Oktober und Mai auf die Ohren. Bernd Bodamer arbeitet seit Jahren eng mit der Kulturinitiative Rock in Winterbach zusammen, und so treten nationale und internationale Acts in der Remsstraße 51 auf. Doch nun ist die Konzertsaison zu Ende. Stattdessen hat auf dem weitläufigen Gelände am westlichen Rand von Winterbach endlich wieder die Freiluftsaison begonnen – und der 61-Jährige freut sich jetzt wieder auf lange und laue Sommernächte in der Strandbar. „Wir sind in diesem Jahr spät gestartet, weil es bis vor Kurzem abends einfach noch zu kalt zum Draußensitzen war“, sagt der Wirt. Nun aber pulsiert bei schönem Wetter wieder das Leben in und rund um die kleinen Hütten aus Bambus mit Dächern aus Palmblättern und im großen Festzelt. Die Gäste kommen zum Feiern, Freundetreffen, um das besondere Ambiente zu genießen oder einfach, um entspannt in der Sonne zu liegen. „Wir haben auch nur bei schönem Wetter geöffnet“, sagt Bernd Bodamer.

In der Strandbar 51 gibt es viele lauschige Ecken und überall etwas zu entdecken. Zwischen echten Palmen, Bambus und anderen exotischen Pflanzen chillen die Gäste in Korbsesseln, Hängematten, in der Hollywoodschaukel und auf Barhockern und genießen Sonnenuntergänge bei einem Cocktail, einem Glas Wein oder einem kühlen Bier. „Das Schöne ist auch, dass wir hier im Gewerbegebiet keine Nachbarn stören und deshalb bis 24 Uhr ausschenken dürfen“, sagt Bodamer. Und die Besucher bleiben gerne lange. Schließlich hat der Hausherr das Areal, das früher ein Autohaus beherbergte, zu einem kleinen tropischen Urlaubsparadies mitten im Remstal verwandelt – mit Surfboards, Feuerkörben und exotischen Skulpturen in allen Größen, die Bernd Bodamer von seinen zahlreichen Reisen nach Bali mitgebracht hat. „Das war damals ein ganz schöner Kraftakt, die riesigen Köpfe und Figuren mit dem Container hierherzuschaffen“, sagt er mit einem Lachen.

media.media.1be7a1a2-3760-46e2-b6e6-89b87e89a636.original1024
Bericht: Stuttgarter Zeitung
Ein Paradies unter Palmen vor 
der Haustür